Logo "Lebendige Donau"

Grafik Hauptmenü

 

 Übersicht | Ausgleichsmaßnahmen | Biber

Moorbeweidung auf der Baar

 

Seit Mai 2003 beweiden 45 Moorschnucken ökologisch hoch wertvolle Niedermoorflächen auf der Baar. Die aus Norddeutschland stammende Schafrasse kommt mit den schwierigen Bedingungen in Feuchtgebieten gut zurecht.

Nach einer ersten Bilanz des BUND wurden im ersten Jahr des Projektes fast acht Hektar  Biotopfläche beweidet. Auf weiteren fünf Hektar kann das Schnittgut als Heu aufbereitet sinnvoll zur Winterfütterung verwendet werden.

Im kommenden Jahr soll die Schafherde weiter vergrößert werden, um zusätzliche Flächen zu pflegen. Ein Schwerpunkt soll dabei im Naturschutzgebiet "Birkenried/Mittelmeß" bei Donaueschingen liegen.

Moorschnucken "bei der Arbeit"

So hilft das Projekt nicht nur dem Schutz der wertvollen Feuchtgebiete sondern auch dem Erhalt der bedrohten Schafrasse.

Seitenanfang

Optimiert für:
1024x768

 

© 2004 Büro am Fluss; Alle Rechte vorbehalten.
Kritik, Vorschläge und Anregungen können Sie über den Punkt "Kontakt" loswerden.
Hier erreichen Sie auch den Webmaster.
Datenschutzerklärung